Deutsche Bank Gruppe  |  Gesellschaftliche Verantwortung  |  Sammlung Deutsche Bank  |  Deutsche Guggenheim  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Memory - Anish Kapoor im Deutsche Guggenheim
Altniederländische Meisterwerke im Städel Museum
Deutsche Bank Stiftung fördert Frances Stark-Ausstellung im Portikus
Aktuelle Kunst aus Österreich im Essl Museum
Deutsche Bank unterstützt die 2008 California Biennial

drucken

weiterempfehlen
Deutsche Bank unterstützt die 2008 California Biennial

In einem Zeitalter, wo Biennalen und Kunstmessen weltweit aus dem Boden schießen, scheint es so schwer wie noch nie, ein prägnantes eigenes Profil zu entwickeln. Doch der vom OCMA veranstalteten 2008 California Biennial vollbringt dieses Kunststück spielend. Die von der Deutschen Bank gesponserte Biennale findet durch ihre unkonventionelle Frische trotz ihres Fokus auf kalifornische Themen auch international große Beachtung.




Der relativ jungen California Biennial am Orange County Museum of Art gelingt, woran andere Biennalen oft scheitern: Die Entwicklung einer eigenen Handschrift. Auf die globalisierte Kunstwelt antwortet man in Kalifornien mit dezidiert lokalen Bezügen. Das diesjährige Programm mit 55 zeitgenössischen Künstlern wird so viele Zuschauer wie noch nie erreichen. Die Arbeiten werden nicht nur im Gebäude des OCMA gezeigt, sondern im ganzen Einzugsgebiet Kaliforniens: Installationen und Aktionen der 2008 California Biennial kann man zwischen dem 26. Oktober und dem 15. März an Stränden und Autobahnen sehen, von der Grenze zu Mexikos bis nach San Francisco.

Behandelt werden Themen wie Kaliforniens hybride Kultur, seine amerikanische Anything-Goes-Attitüde, der einstige Pioniergeist seiner Einwanderer und der Einfluss lateinamerikanischer Immigranten. Schon das Billboard des kubanisch-us-amerikanischen Künstlers Felipe Dulzaides an der Eingangsfassade des Museums macht dies deutlich: Auf den ersten Blick ein klassisches Werbeplakat, wie man es überall in Amerika auf Dächern und Highways findet, konfrontiert es die Besucher mit dem Stil der farbenfrohen kubanischen Propaganda-Plakate aus den Sechzigern und Siebzigern.

Die Biennale versammelt einige der wichtigsten, lebenden West-Coast-Künstler, von Yvonne Rainer über Sam Durant bis zu Raymond Pettibon und platziert ihre Arbeiten neben denen junger, aufstrebender Künstlern wie dem Bildhauer Jedediah Caesar oder Matt Lucero, der mit den Medien kommerzieller Werbung arbeitet. So wird ein überraschendes Feld von gegenseitigen Einflüssen, unterschiedlichen künstlerischen Sprachen und ästhetischen Strategien sichtbar. Was man im Rahmen der California Biennial erleben kann, ist nichts weniger als das aufregende Revival der Westcoast-Kunstszene.






Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

Feature
Erinnerung und Skulptur - Studiobesuch bei Anish Kapoor / 3M Project in New York / Reale Körper - Maria Lassnig im Interview / Im Menschenzoo – Jake & Dinos Chapman / Am Ende läuft doch alles über den Körper - Ralf Ziervogel / Malerei als Konstrukt - Bernhard Martin / Der Geist des Bauhauses ist das Experiment - Ein Interview mit Prof. Dr. Omar Akbar, Direktor der Stiftung Bauhaus Dessau / Unglaubliche Sammlungsleistung - Städel-Direktor Max Hollein im Gespräch / 2008 California Biennial
News
Kandinsky Prize: Gewinner 2008 / Erste Schau der Sammlung Deutsche Bank im Mittleren Osten / Sammlung Deutschen Bank Unter den Linden für Besucher geöffnet / Turner Prize für Mark Leckey / Kunstengagement der Deutschen Bank ausgezeichnet / Ian Wallace in der Kunsthalle Zürich
Presse
Warten, bis sich der Nebel lichtet - Presse zur Frieze Art Fair 2008 / Gute Kunst im Überfluss - Kritiken zur 2008 California Biennial
Impressum  |   Rechtliche Hinweise  |   Zugänglichkeit  |   Cookie Notice
Copyright © 2012 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++