Deutsche Bank Gruppe  |  Gesellschaftliche Verantwortung  |  Sammlung Deutsche Bank  |  Deutsche Guggenheim  |  English  
Home Feature On View News Press Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Warten, bis sich der Nebel lichtet - Presse zur Frieze Art Fair 2008
Gute Kunst im Überfluss - Kritiken zur 2008 California Biennial

drucken

weiterempfehlen

"Gute Kunst im Überfluss"

Kritiken zur 2008 California Biennial im Orange County Museum of Art



Noch bis zum 15. März 2009 wird die 2008 California Biennial nicht nur im Orange County Museum of Art (OCMA) zu sehen sein, sondern auch in 24, über ganz Kalifornien verteilten Satelliten. Die von der Deutschen Bank gesponserte Ausstellung zeigt unbekannte wie etablierte kalifornische Künstler und hat so eine dezidiert regionale Ausrichtung. Sie ist eine kritische und provokante Hommage an Kultur und Politik der Westküste. Die Reaktionen der kalifornischen Presse auf die Biennale waren überaus positiv.


Der Kunstkritiker des Orange County Weekly, der größten Zeitung der Region, ist hellauf begeistert von der 2008 California Biennial und geht sogar soweit, den Biennalenbesuch mit der Freude eines Kinds am Heiligen Abend zu vergleichen. "Im Vergleich sahen die vergangenen Biennalen im OCMA aus wie jene traurigen Veranstaltungen, für die jemand Balkonstühle auf einem Parkplatz oder in der Nähe einer Tankstelle aufstellt und gerahmte Drucke von stürmischen Wellen und Körben mit Kätzchen verkauft." Der Kritiker findet vor allem den Biennalenschwerpunkt auf politische Kunst lobenswert und nennt die Exponate "machtvoll", "verblüffend" und "wirkungsvoll".

Christopher Knight, den Kunstkritiker der Los Angeles Times, konnte die Biennale dagegen nicht ganz überzeugen. Obwohl ihn viele Installationen, Videoarbeiten und Gemälde im OCMA faszinierten, war sein Eindruck von den 24 Satelliten in Tijuana, San Francisco oder Los Angeles ambivalent: "Die Bemühungen passen zum losen Thema der Schau, dem sozialen und politischen Engagement. Aber sie schwächten die Wirkung des Biennalenbesuchs eher ab als dass sie ihn zu verstärken."

The Orange County Register hält den erweiterten Fokus der Biennale allerdings für sehr reizvoll. Er ist einer der Gründe für die Begeisterung des Kunstkritikers Richard Yang über "die schlaue, junge Kuratorin" Lauri Firstenberg, die seiner Ansicht nach "frische Perspektiven in die Ausstellung" einbringt.

Das kalifornische Hochglanzkunstmagazin art ltd. war ebenfalls beeindruckt von der "ambitionierten, thematisch trotzig weit abgesteckten und generationenübergreifenden" Biennale. Lauri Firstenbergs Arbeit erschien Redakteur George Melrod als sehr innovativ. Er war geradezu begeistert von ihrem "durchdachten und trotzdem extensiven kuratorischen Ansatz", der "intimer und gleichzeitig experimenteller als der vieler anderer Museen" wirkte. Diese Einschätzung wird in den meisten Reaktionen in der Presse auf die außergewöhnliche Biennale geteilt. Wie es Greg Stacy im Orange County Weekly so prägnant auf den Punkt bringt: "Es gab gute Kunst im Überfluss".




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 
Get Adobe Flash player
Feature
Erinnerung und Skulptur - Studiobesuch bei Anish Kapoor / 3M Project in New York / Reale Körper - Maria Lassnig im Interview / Im Menschenzoo – Jake & Dinos Chapman / Am Ende läuft doch alles über den Körper - Ralf Ziervogel / Malerei als Konstrukt - Bernhard Martin / Der Geist des Bauhauses ist das Experiment - Ein Interview mit Prof. Dr. Omar Akbar, Direktor der Stiftung Bauhaus Dessau / Unglaubliche Sammlungsleistung - Städel-Direktor Max Hollein im Gespräch / 2008 California Biennial
On View
Memory - Anish Kapoor im Deutsche Guggenheim / Altniederländische Meisterwerke im Städel Museum / Deutsche Bank Stiftung fördert Frances Stark-Ausstellung im Portikus / Aktuelle Kunst aus Österreich im Essl Museum / Deutsche Bank unterstützt die 2008 California Biennial
News
Kandinsky Prize: Gewinner 2008 / Erste Schau der Sammlung Deutsche Bank im Mittleren Osten / Sammlung Deutschen Bank Unter den Linden für Besucher geöffnet / Turner Prize für Mark Leckey / Kunstengagement der Deutschen Bank ausgezeichnet / Ian Wallace in der Kunsthalle Zürich
Impressum  |  Rechtliche Hinweise  |  Zugänglichkeit   |  Cookie Notice
Copyright © 2010 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++