Deutsche Bank Gruppe  |  Gesellschaftliche Verantwortung  |  Sammlung Deutsche Bank  |  Deutsche Guggenheim  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Parastou Forouhar im Iran angeklagt
Spannende Wiederentdeckung: Peter Roehr in Frankfurt
Karin Sanders Projekt für die Temporäre Kunsthalle Berlin
Deutsche Bank unterstützt Kunstprojekt zum Weltklimagipfel
Nachruf Jeanne-Claude
Kunstmesse Art Hong Kong: Deutsche Bank Hauptsponsor
Gewinner Views 2009
Os Gêmeos: Deutsche Bank fördert Street Art-Ausstellung
Frieze Art Fair in London
Praemium Imperiale für Zaha Hadid und Hiroshi Sugimoto
Collection Tours: Deutsche Bank unterstützt Kulturhauptstadt RUHR.2010
Guggenheim Foundation ehrt Deutsche Bank
PRIMAVERA präsentiert australische Nachwuchskünstler

drucken

weiterempfehlen
Os Gêmeos: Vertigem
Deutsche Bank fördert Street Art-Ausstellung
in São Paulo



"Graffiti-Kunst in der Rokkoko-Phase" - hat New York Times-Kritikerin Roberta Smith die Arbeiten von Os Gêmeos charakterisiert. In New York haben die Zwillinge Otavio und Gustavo Pandolfo vor kurzem eine großflächiges "Mural" an der Kreuzung Bowery und Houston Street realisiert. Ein prominenter Standort, an dem schon Keith Haring 1982 seine bunten Figuren tanzen ließ. Das ebenso farbenfrohe wie surreale Tableau der Brasilianer zitiert so unterschiedliche Einflüsse wie Hieronymus Bosch, M.C. Escher und die Tags des kürzlich verstorbenen Enfant Terrible der New Yorker Kunstszene, Dash Snow, dem die Arbeit auch gewidmet ist.

Neben Banksy oder Shepard Fairey gehören auch Os Gêmeos zu den Street Art-Künstlern, die es auch in etablierte Museen geschafft haben. Ihre Arbeiten waren nicht nur in den Straßen von Berlin oder dem holländischen Heerlen zu sehen, wo sie auf Brandmauern die für sie typischen riesigen, gelbhäutigen Figuren realisiert haben, sondern auch an der Fassade der Londoner Tate Modern. Jetzt widmet ihnen das von der Fundação Armando Alvares Penteado gegründete Museu de Arte Brasileira (MAB) in São Paulo, der Heimatstadt der 1974 geborenen Zwillinge, eine große Ausstellung. Die von der Deutschen Bank geförderte Schau veranschaulicht auf eindrucksvolle Weise, dass Street Art viel mehr zu bieten hat als nur Graffiti. Neben poppig bunten Wandbildern sind auch Leinwände, Klanginstallationen und bewegliche Skulpturen zu sehen. "Vertigem" - Schwindel - hat das Duo seine Ausstellung genannt. Ein überaus passender Titel, haben sie das MAB doch tatsächlich in ein psychedelisches Wunderland verwandelt, in dem die Besucher manchmal schon ins taumeln geraten können.

Os Gêmeos: Vertigem
25. Oktober - 13. Dezember 2009
Museu de Arte Brasileira, São Paulo




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

Feature
Tracing the City - Julie Mehretus Auftragsarbeit Grey Area / Geschenktipps zu Weihnachten von ArtMag / Ricky Burdett über die Zukunft der Megastädte / Wangechi Mutu: Zwischen Schönheit und Schrecken / Anish Kapoors Memory im New Yorker Guggenheim Museum / Yan Pei-Ming: Die Macht der Bilder / Danh Vo: Andenken an das Vergessen / Deutsche Bank Awards
On View
Grey Area - Julie Mehretus Auftragsarbeit für das Deutsche Guggenheim / Hanging Out at a Museum: Cai Guo-Qiang in Taipeh / Views 2009 in der Warschauer Zacheta Nationalgalerie / Karl Duschek im Mies van der Rohe Haus / Back to the Garden in der 60 Wall Street Gallery
Presse
Der Nebel hat sich gelichtet: Frieze Art Fair in der Presse / Die Presse über Abstraktion und Einfühlung
Impressum  |  Rechtliche Hinweise  |  Zugänglichkeit
Copyright © 2012 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++