Deutsche Bank Gruppe  |  Gesellschaftliche Verantwortung  |  Sammlung Deutsche Bank  |  Deutsche Guggenheim  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Die ArtMag-Tipps für den Sommer
Ein Gespräch mit Marc Brandenburg
Once Upon a Time: Die Realität hinter dem Märchen
Es werde Licht! Ein Rundgang durch die 54. Biennale di Venezia
Ayse Erkmen über ihr aktuelles Biennale-Projekt
"Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft": Ein Interview mit Yuan Shun
Ein Interview mit Pablo Bronstein
Yane Calovski in der Sammlung Deutsche Bank
Larissa Fassler: Der Körper und die Stadt
Carlos Garaicoa: Ruinen der Zukunft
Erfolgsgeschichte - Deutsche Bank fördert Hong Kong International Art Fair
Alles zur neuen Kunst in den Deutsche Bank-Türmen
Die "Künstlerin des Jahres" 2011 im Deutsche Guggenheim
"Yto Barrada ist eine Allround-Kulturproduzentin" - Ein Gespräch mit Andrée Sfeir-Semler

drucken

weiterempfehlen
Erfolgsgeschichte
Deutsche Bank fördert Hong Kong International Art Fair


Seit ihrer Premiere 2008 hat sich die ART HK zur bedeutendsten Kunstmesse Asiens entwickelt. 2011 setzt sich diese rasante Erfolgsgeschichte weiter fort – die Zahl der teilnehmenden Galerien wurde erneut gesteigert, das Profil weiter geschärft. Die Deutsche Bank engagiert sich seit 2010 als Hauptsponsor für die junge Messe.


Bereits die letztjährige Ausgabe der Hongkong International Art Fair glänzte mit großen Namen wie White Cube, Gagosian, Hauser & Wirth oder Emmanuel Perrotin, die alle auch zur ART HK 11 anreisen werden. Zu den diesjährigen Neuzugängen zählen einflussreiche Galerien wie Sadie Coles HQ und Victoria Miro aus London oder Nature Morte aus New Delhi. Insgesamt sind über 160 Galerien aus 30 Ländern im Hong Kong Convention and Exhibition Centre vertreten. Kein Zweifel, die ART HK hat sich innerhalb kürzester Zeit als wichtigste Kunstmesse Asiens und Plattform für zeitgenössische Positionen etabliert. Die Bedeutung der Messe unterstreicht auch die Nachricht, dass die Betreiber der Art Basel und Art Basel/Miami Beach die Aktienmehrheit an der Betreiberfirma der ART HK erworben hat.

Die Deutsche Bank war schon sehr früh vom Potential der Messe überzeugt. Die positive Stimmung auf den ersten beiden Ausgaben der ART HK war so groß, dass sie beschloss, sich für die junge Messe zu engagieren und sie als Hauptsponsor zu unterstützen. Das lag auch an dem vielfältigen Rahmenprogramm, das Messedirektor Magnus Renfrew organisiert hatte. In zahlreichen Talks und Lectures mit internationalen Künstlern, Kuratoren und Sammlern geht es besonders um Kunstvermittlung. Dass die ART HK mit ihren zeitgenössischen Positionen auch das breite Publikum interessiert, belegen die Besucherzahlen. Zur ART HK 10 strömten über 46.000 Kunstfans ins großzügige Hong Kong Convention and Exhibition Centre. Das waren 65% mehr als im Vorjahr. Hier war auch die Deutsche Bank präsent: In ihrer Lounge zeigte sie zeitgenössische Fotokunst aus der Unternehmenssammlung, und parallel dazu im Goethe-Institut vor Ort zwei Fotografen, die in der Sammlung vertreten sind.

Auch dieses Jahr ist die Deutsche Bank mit einer Lounge auf der Messe vertreten. Hier präsentiert sie unter dem Titel Brand new perspectives eine Auswahl von Arbeiten, die für die Sammlung Deutsche Bank Hong Kong angekauft wurden. Seit Herbst 2010 sind sie in den neuen Räumlichkeiten der Bank im International Commerce Centre, dem mit 490 Metern höchsten Gebäude der boomenden Metropole zu sehen. Mit einer Mischung aus zeitgenössischen und traditionellen Medien – das Spektrum reicht von Computeranimationen bis zu kalligraphisch anmutenden Zeichnungen – vermitteln hier 40 junge, aufstrebende, aber auch renommierte Künstler aus China, Taiwan, Korea, Singapur und Hongkong ihre Sicht auf ganz unterschiedliche Lebenswelten zu Beginn des neuen Jahrtausends. In der Messe-Lounge sind Arbeiten von Künstlern wie Anothermountainman, Cao Fei oder Yuan Shun zu sehen. Auch die Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut wird fortgesetzt. Hier präsentiert die Deutsche Bank eine Ausstellung mit den beiden jüngsten Künstlern der Sammlung in Hongkong. Urban Utopia - If and only if zeigt Werke von Ho Sin Tung (*1986) und Tang Kwok Hin (*1983). Die beiden zählen zu den interessantesten Talenten der Szene in Hongkong.

Als wichtigster Umschlagplatz des Weltmarkts hat sich Asien nicht zuletzt auch zu einem vitalen Versuchsfeld für kulturelle Produktion entwickelt. Das dokumentiert auch der schnelle Erfolg der ART HK, die neben zahlreichen wichtigen Sammlern auch die Global Players der Kunstszene anzieht. Mit ihrer neuen Sektion ASIA ONE trägt die ART HK 11 jetzt noch stärker der gestiegenen Bedeutung Asiens als Ort der Kunstproduktion Rechnung: Galerien aus Asien stellen hier jeweils einen Künstler aus der Region vor. Erklärtes Ziel von ASIA ONE ist es, einen Eindruck von der Vielfalt der zeitgenössischen Positionen in Ländern wie China, Indien oder Indonesien zu vermitteln. Auch ART FUTURES trägt maßgeblich zur Qualität der Messe bei. Seit 2010 bietet diese Sektion jungen Galerien ein Forum für die Präsentation spannender Newcomer. Der vielversprechendste Künstler dieser Sektion wird mit dem ART FUTURES Prize ausgezeichnet, der 2010 an Shahzia Sikander ging. Die pakistanische Künstlerin ist mit zahlreichen Arbeiten in der Sammlung Deutsche Bank vertreten.

Der große Erfolg der ART HK setzt Zeichen für eine aufregende Zukunft: In Hongkong wird die Entwicklung des West Kowloon Cultural District weiter vorangetrieben. Mit dem Gründungsdirektor der Tate Modern, Lars Nittve, verfügt das seit langem geplante M+ Museum für Kunst, Design und Film jetzt über einen Fachmann von Format, der das Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss führen kann. Zudem hat sich die Stadt nach New York und London als wichtigster Handelsplatz für Kunst etabliert. Dies zeigt nicht zuletzt die Eröffnung der neuen Gagosian-Dependance – Hongkong ist also auf dem besten Weg zur globalen Kunstmetropole.
A.D.

ART HK 11
26–29 Mai 2011
Hong Kong Convention and Exhibition Centre

Urban Utopia - If and only if
24.5. - 2.7.2011
Goethe-Galerie, Goethe-Institut Hongkong




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

On View
Once Upon a Time - Das Deutsche Guggenheim zeigt internationale Videokunst / Die "Künstlerin des Jahres" 2011 - Yto Barrada: Riffs im Deutsche Guggenheim / Palimpsest: Deutsche Bank Stiftung fördert Francesco Clemente in der Schirn / Beuys and Beyond in Kolumbien / Passion für die Moderne: Deutsche Bank fördert Matisse-Schau im Jewish Museum
News
Max Bills "Kontinuität" an neuem Standort / Villa Romana-Preisträger 2012 / Deutsche Bank Stiftung fördert spektakuläre Renaissance-Schau im Bode Museum / Eissalon Bernhard Martin im Kunstraum Deutsche Bank, Salzburg / Deutsche Bank engagiert sich für die Art Fair Tokyo / Deutsche Bank Awards in London verliehen / Bewusstseinserweiterung: Carsten Höller in der Gerisch-Stiftung / Deutsche Bank fördert Baselitz-Schau in der Galleria Borghese / Kunst trifft Ökologie: Beyond the Horizon in der Wall Gallery / The Last Grand Tour im Museum of Cycladic Art / Yukako Ando erhält Bergischen Kunstpreis der Deutschen Bank / Urban Utopia: Sammlung Deutsche Bank Hong Kong eröffnet
Presse
Die Presse über Yto Barrada im Deutsche Guggenheim / Agathe Snow im Deutsche Guggenheim
Impressum  |  Rechtliche Hinweise  |  Zugänglichkeit
Copyright © 2013 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++