ArtMag by Deutsche Bank Deutsche Bank Gruppe  |  Verantwortung  |  Kunstprogramm  |  Deutsche Bank KunstHalle  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Glückliche Heimkehr - Deutsche Bank übergibt Kirchner-Gemälde an Museum Folkwang
Fokus Afrika - Deutsche Bank Stiftung unterstützt MMK Talks
Home and Away and Outside - Die Schirn feiert Tobias Rehberger
Luminale Frankfurt: TWINKLE TWINKLE vor den Deutsche Bank-Türmen
Von Zürich nach Mexico City - 17ZWEI-Teilnehmer zur Kunstmesse Zona Maco eingeladen
Hommage an Louise Bourgeois - Die Deutsche Bank auf der TEFAF
Ein Plattenbau für das Berliner Stadtschloss - Deutsche Bank stiftet Neo Rauch-Arbeit für Benefizauktion
"Objekte, über die wir nur staunen können" - Wiebke Siem erhält den Goslarer Kaiserring
Imran Qureshi in Dubai - Salsali Private Museum zeigt den "Künstler des Jahres" 2013
Kollektive Aktion - Preview Whitney Biennial 2014
Fenster zur Welt - Ein Nachruf auf Günther Förg
Okwui Enwezor zum Biennale-Leiter ernannt
Ort der Kunstproduktion und des Austauschs - Villa Romana zu Gast in der Bundeskunsthalle
Wölfe in Brisbane - Cai Guo-Qiangs "Head On" jetzt in der Gallery of Modern Art
Der Blick auf den Anderen - Lorna Simpson im Haus der Kunst

drucken

weiterempfehlen
Luminale Frankfurt:
TWINKLE TWINKLE vor den Deutsche Bank-Türmen



Sie ist mit über 140.000 Besuchern die weltweit führende Biennale für Lichtkunst. Alle zwei Jahre verwandelt die Frankfurter Luminale im Rahmen der internationalen Architekturmesse Light+Building den gesamten Stadtraum in ein Labor für außergewöhnliche künstlerische Experimente. Neben schon traditionellen Luminale-Schauplätzen wie dem Börsenplatz, der Hauptwache, dem Römer oder dem Palmengarten steht dieses Jahr der Hauptbahnhof als Kathedrale der Mobilität im Fokus.

Und auch vor den Türmen der Deutschen Bank erwartet die Besucher ein besonderes Erlebnis: TWINKLE TWINKLE. Das faszinierende Lichtobjekt besteht aus 576 Prismenstäben aus reinem Glas, die sich zu einer konzentrischen Struktur formieren. Drei Meter hoch und mit einem Durchmesser von vier Metern erinnert die Skulptur an einen funkelnden Wirbel, der sich mit jedem Lichteinfall, jeder Bewegung des Betrachters ändert. Im Tageslicht ist sie subtil und kaum greifbar. Durch die Brechung des Lichts erzeugt jeder Glasstab blitzartige Reflexe, die sich zu einem faszinierenden Farbspektrum auffächern. Nachts entsteht durch künstliche Beleuchtung ein dramatischer, glitzernder Effekt. Interaktiv lässt TWINKLE TWINKLE einen ebenso realen wie imaginären Raum entstehen. TWINKLE TWINKLE ist ein Projekt im Rahmen des ArtSpace. Seit 2013 stellt die Deutsche Bank in der Frankfurter Zentrale außergewöhnliche Projekte und Werke deutscher und internationaler Künstler vor.

Weitere Hotspots der diesjährigen Luminale sind der Frankfurter Osthafen, wo das Umspannwerk erleuchtet wird, und die Naxos-Fabrik als Plattform für experimentelle, junge Positionen. Auch dieses Jahr stehen wieder über 100 Lichtereignisse auf dem Programm, wobei Energieeffizienz und Nachhaltigkeit die großen Themen der Biennale sind. Dazu gibt es so spektakuläre Beiträge wie die vom Atelier Sounds of Silence konzipierten Schattenspiele auf der Fassade des Nextowers, bei denen die Luminale-Besucher selbst mitspielen können.


Luminale 2014
30.3.-4.4.2014
Frankfurt und Umgebung




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

Feature
Das Museum als Marketing-Tempel - Mike Bouchet & Paul McCarthy im Frankfurter Portikus / Walk the Line - Eine Bilderreise durch die Deutsche Bank KunstHalle / MACHT KUNST - Die Preisträger - Gewaschene Geometrie: Rebecca Michaelis undogmatische Farbfeldmalerei / Gemeinsame Visionen - Die Johannesburger Kunstszene im Aufbruch / Dunkle Metamorphosen - Victor Man ist Künstler des Jahres 2014 / The Question: Wen oder was sollen wir 2014 im Auge behalten? / „Meine Kunst soll Grenzen ausloten“ - Ein Interview mit Clare Bottomley / Kein Entkommen - Idan Hayoshs suggestive Bedrohungsszenarien / Let´s talk: Ingrid Pfeiffer & Bernhard Martin über Philip Guston / MACHT KUNST - Die Preisträger - Sehnsucht: Die Fotoarbeiten von Nicolas Balcazar / MACHT KUNST - Die Preisträger: Sonja Rentschs Imaginationsraum für die Deutsche Bank KunstHalle
On View
Imagination, Denken, Utopie: The Circle Walked Casually in der Deutsche Bank KunstHalle / Es geht um die Freiheit - Philip Gustons Spätwerk in der Schirn
Presse
Intuition und Experimentierfreude - Die Presse über To Paint Is To Love Again in der Deutsche Bank KunstHalle / "Mitunter atemberaubend" - Die Presse über die Frieze London und die Frieze Masters
Impressum  |  Rechtliche Hinweise  |  Zugänglichkeit
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++