In dieser Ausgabe:
>> Wordsearch: Die Box zum diesjährigen "Moment" Projekt
>> Shipped Ships: Eine Fähre für den Amazonas

>> zum Archiv

 

Shipped Ships: Eine Fähre für den Amazonas

Die Idee zu Shipped Ships, dem ersten "Moment" Projekt der Deutschen Bank, hatte die türkische Künstlerin Ayse Erkmen. Ihrem Konzept folgend wurden drei Fähren aus Japan, Italien und der Türkei auf großen Containerschiffen nach Frankfurt am Main verschifft. Zwischen April und Mai 2001 kreuzten diese Personenfähren dann auf dem Main. Zwischen elf Anlegestellen von der Gerbermühle bis zum Griesheimer Ufer eröffneten die Schiffe neue Verbindungen und einen Fährverkehr, wie er sonst auf dem Main in Frankfurt nicht existierte. Jeder Interessierte konnte an der vierwöchigen Installation ganz unmittelbar teilhaben.




Er sollte sich nur entscheiden, ob er zuerst lieber die Fähre aus Shingu, Venedig oder aus Istanbul nehmen wollte, wobei es sich bei allen Booten um Passagierboote für den öffentlichen Verkehr handelte, die auch an ihrem ursprünglichen Heimatort für die Bewohner der jeweiligen Stadt eingesetzt werden.

Über ein Jahr später sorgt das erste "Moment" Projekt nun für eine weitere Verbindung. Die Deutsche Bank spendet den Erlös aus dem vierwöchigen Fährbetrieb in Frankfurt am Main für ein Projekt im Amazonasgebiet: Für den aufgerundeten Betrag von € 42.000,- wurde in Kooperation mit der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) und der brasilianischen Gemeinde São Domingos do Capim eine Fähre erworben. Diese Schulungsfähre ist mit einer Mediathek, einem Labor und einem Unterrichtsraum ausgestattet und ermöglicht so die Vermittlung von ökologisch angepassten, landwirtschaftlichen Produktionsmethoden in der Region.