In dieser Ausgabe:
>> Sugimoto Portraits
>> Sugimotos Porträts in Singapur
>> Die Ausstellung Dreamspaces
>> Kara Walker im MuseumsQuartier in Wien

>> zum Archiv

 

Sugimotos Porträts in Singapur

Die Eröffnung der Ausstellung von Hiroshi Sugimotos Porträts im Singapore Art Museum fiel mit einem Jubiläum zusammen: Seit dreißig Jahren ist die Deutsche Bank, die auch Sponsor der Ausstellung ist, nun in Singapur beheimatet.



Kostümierte Akteure bei der Eröffnung

In seiner einführenden Rede hob Ronny Tan, Chief Country Officer der Deutschen Bank Singapur, das Engagement des Unternehmens zur Förderung von Kunst und Kultur hervor und betonte die Wichtigkeit Ereignisse zu unterstützen, "die zur kulturellen Lebendigkeit der Länder beitragen, in denen wir leben und arbeiten." Die besondere Bedeutung des Anlasses hob auch Yatiman Yusof, der Vertreter des Kultusministeriums von Singapur hervor.



Bei der Eröffnungsrede
  

Führung durch die Ausstellung


Zahlreiche Mitarbeiter der Deutschen Bank nahmen nicht nur an der Eröffnung teil, sondern besuchten in der Folgezeit auch die Ausstellung, die von einem eigens gefertigten "Porträts"-Kalender und einem umfassenden Rahmenprogramm begleitet wird.

Die speziellen Angebote zum Geschäftsjubiläum, die von Unternehmensmitarbeitern und ihren Familien bei freiem Eintritt genutzt werden können, wurden in Zusammenarbeit mit dem Singapore Art Museum gestaltet.



Singapore Art Museum, Ausschnitt des Gebäudes aus dem 19. Jahrhundert

Neben Führungen stehen speziell Angebote für Kinder auf dem Programm, die einen anschaulichen Zugang zu Sugimotos Porträts bieten: So haben Besucher die Möglichkeit, sich vor Ort demonstrieren zu lassen, wie eine Wachsskulptur entsteht, oder können sich selbst in historischen Kostümen fotografieren lassen. Während Künstler und Kunsthistoriker auch noch im kommenden Jahr Gesprächsrunden zum Thema anbieten, fand der Höhepunkt für die kleinen Zuschauer bereits Anfang Dezember statt: In Anlehnung an die von Sugimoto porträtierten Ritter und Könige luden Bank und Museum zum Fechtturnier für Kinder ein.

Sugimoto Porträts ist bis zum 2. Februar 2003 im Singapore Art Museum zu sehen.



Heinrich VIII und seine Frauen