In dieser Ausgabe:
>> Die Ausstellung Dreamspaces
>> Il Ritorno dei Giganti

>> zum Archiv

 

Übergänge zwischen Realität und Fiktion:
Die Ausstellung Dreamspaces / Entresuenos stellt aktuelle lateinamerikanische Kunst in der Lobby Gallery der Deutschen Bank vor


Traum und Tagtraum: Dreamspaces / Entresuenos, die aktuelle Ausstellung in der Lobby Gallery der Deutschen Bank New York präsentiert bis zum 20. April 2003 Gemälde, Skulpturen und Zeichnungen von zwölf lateinamerikanischen Künstlern, die sowohl in amerikanischen Metropolen als auch in Brasilien, Kuba oder Venezuela beheimatet sind. Mit unterschiedlichen Medien und Techniken entwerfen ihre Arbeiten Visionen innerer und äußerer Räume, die durch den Übergang zwischen Realität und Imagination gekennzeichnet sind. In Anspielung auf die fantastischen Dialoge in Italo Calvinos berühmtem Roman Unsichtbare Städte verknüpft die von Holly Block kuratierte Ausstellung die Frage nach Wirklichkeit und Fiktion zugleich mit der Untersuchung kultureller und persönlicher Identität.



Javier Tellez: Alpha 60 (4Milles), 2002
© Javier Tellez, New York


Mit mehr als zwanzig Werken vermittelt Dreamspaces / Entresuenos nicht nur einen Eindruck von der jungen Kunstszene Lateinamerikas, sondern auch von den verschiedenen Positionen, die ihr zugrunde liegen. So beschwören die Arbeiten von José Bedia, Janaina Tschäpe, und Franco Mondini-Ruiz das Surreale und Spirituelle, wobei die verschiedenen Formen psychischer und körperlicher Wandlung eine wichtige Rolle spielen.



Janina Tschape: Raven, 2002
© Galerie Catherine Bastide, Brüssel




Esterio Segura: Space Occupied by a dream, 2000
© PPOW Gallery, New York


Ernesto Pujols Gemälde von akribisch aufgereihten Schuhen oder die Installation von Javier Tellez aus Verpackungen, Spielzeug und Alltagsgegenständen assoziieren sich mit Kindheitserinnerungen und vertraut wirkenden Traumbildern. Die Arbeiten des Künstlerkollektivs Los Carpinteros, von Carlos Garaicoa, Maria Elena González, Arturo Herrera, und Esterio Segura pendeln zwischen Fakt und Fiktion. Landschaft und urbane Architektur verschmelzen hier mit Konstruktionen für utopische Räume und Umgebungen. Häufig verbindet sich in den Arbeiten von Dreamspaces / Entresuenos das vordergründig Fantastische und Skurrile mit einer politischen Aussage, wobei innere und äußere Wahrnehmungen miteinander konfrontiert werden.



Maria Elena Gonzales: Ephemeral Tower II, 2002
© The Project Gallery, New York


Die Gastkuratorin der Ausstellung, Holly Block, ist leitende Direktorin von Art in General, einer nichtkommerziellen New Yorker Kunsteinrichtung, sowie Herausgeberin und Autorin des Buches ART CUBA - The New Generation, das bei Harry N. Abrams erschienen ist. Die Lobby Gallery der Deutschen Bank New York finden Sie im Erdgeschoss des Gebäudes an der 31 West 52nd St., zwischen Fifth and Sixth Avenue. Die Ausstellung ist bis zum 20. April täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.