In dieser Ausgabe:
>> Kunst im ibc in Frankfurt
>> 1 Millionste Besucherin im Deutsche Guggenheim/ Kunst Privat in Hessen

>> Zum Archiv

 

Kunst Privat!

Anfang Juli öffnen rund 30 hessische Unternehmen für zwei Tage ihre Kunstsammlungen für die Öffentlichkeit – auch die Sammlung Deutsche Bank ist dabei.



Titelmotiv des Flyers zu Kunst Privat!, 2.-3. Juli 2005


Wer sich schon immer gefragt hat, welche Werke von Banken und Unternehmen gesammelt werden und welche Trends und Strömungen das Corporate Collecting bestimmen, bekommt jetzt die Gelegenheit, dies auf ganz „private“ Weise zu erfahren – zumindest in Hessen. Am ersten Wochenende im Juli 2005 öffnen unter dem Titel Kunst Privat! im gesamten Bundesland erstmals rund 30 Unternehmen und zwei wirtschaftsnahe Institutionen ihre Kunstsammlungen. Am 2. und 3. Juli besteht hier die Gelegenheit, eine bislang unbekannte Kunstlandschaft zu entdecken und zeitgenössische Gemälde, Skulpturen, Fotografie und Zeichnung in ungewohnter Umgebung zu erleben.

Wenn es um Unternehmenssammlungen geht, ist natürlich auch die Deutsche Bank dabei. Neben den Doppeltürmen der Zentrale in Frankfurt sind auch die Filialen in Fulda, Kassel und Limburg an dem Kunstrundgang beteiligt. Der große Reiz des Zusammenschlusses aller beteiligten Institutionen liegt darin, Kunstwerke sehen zu können, die meistens nicht zugänglich sind. Zusätzlich vermitteln die Führungen, warum und wie gesammelt wird, und verdeutlichen, dass eine Kunstsammlung mehr ist als eine kluge Anlagemöglichkeit. Kunst privat! zeigt, welche Rolle Sammelleidenschaft und kommunikative Aspekte beim Aufbau von Unternehmenssammlungen spielen, die sich zunehmend auch an die Öffentlichkeit wenden. So beschert dieses Projekt des »Good Corporate Citizenship« der Allgemeinheit ein außergewöhnliches Kulturerlebnis. Gleichzeitig bietet es den teilnehmenden Unternehmen und Institutionen eine willkommene Plattform für ihr gesellschaftliches Engagement im Kulturbereich.

Man kann sich also auf anregende Gespräche und zahlreiche Führungen freuen. Dass die Gäste auf ihrer Tour ein vielfältiges und hochkarätiges Programm erwartet, zeigt bereits die Liste der Initiatoren: Vorbereitet wurde Kunst privat! durch eine Gruppe aus Vertretern des ALTANA Kulturforums, der Deutsche Bank Kunst, der Dresdner Bank Kunstsammlung, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände, des Galerienverbandes Hessen und Rheinland-Pfalz, der Messe Frankfurt, des Museums Wiesbaden sowie der beiden Landesressorts für Wirtschaft und Kunst. Es bleibt also nur zu hoffen, dass dieses Pionierprojekt auf große Resonanz stößt und schon bald zu einer jährlichen Tradition wird.

Die Kunstführungen durch die Sammlung der Deutschen Bank finden am 2. und 3. Juli um 15, 16, 17, 18 und 19 Uhr statt. Aus Sicherheitsgründen benötigen Sie den Ausdruck einer schriftlichen Bestätigung Ihrer Anmeldung, die Sie gerne unter Telefon 069 910-33104, oder mailbox.kunst@db.com oder per Fax 069 910-33118 an uns richten können. Nähere Informationen zu Kunst Privat! finden Sie unter www.kunstprivat.info oder unter der Hotline–Rufnummer: 06172 300260.

[1] [2]