A Delicious Feeling of Confidence

Erstmals fördert die Deutsche Bank als Hauptsponsor der Londoner Frieze Art Fair auch ein künstlerisches Projekt. Mit " A Delicious Feeling of Confidence" bringt der Frankfurter Kunstverein Stand-up Comedy auf die Messe: Vier Newcomer zeigen, welche Rolle Humor in aktuellen künstlerischen Diskursen spielt und wie politisch Entertainment sein kann.


Der lachende Pinsel

Noch nie war Kunst so komisch wie heute. Das findet zumindest der britische Kritiker und Filmemacher Ben Lewis. In seinem Essay "Der lachende Pinsel" beschreibt er die absolut hysterischen Erweckungserlebnisse, die Werke von Maurizio Cattelan und Jeff Koons in ihm auslösten und erklärt, warum Humor der neue "Ismus" der Gegenwartskunst ist.


Kunst-Nukleus Villa Romana

Seit den zwanziger Jahren fördert die Deutsche Bank die von Max Klinger gegründete Villa Romana in Florenz. Nun startet das traditionsreiche Künstlerhaus unter neuer Leitung in die Zukunft: frisch saniert, mit innovativen Konzepten und internationaler Vernetzung. Kito Nedo hat sich mit Direktorin Angelika Stepken über Pläne und Projekte unterhalten.


Preis für junge polnische Kunst

Breits zum dritten Mal wird der Preis für junge polnische Kunst vergeben. 2003 gemeinsam von der Deutschen Bank und der Warschauer Zacheta Nationalgalerie ins Leben gerufen, bietet der Preis zugleich ein Forum für die umtriebige Szene des Landes. Dieses Jahr zeigen die Nomminierten, wie subversiv die polnische Gegenwartskunst sein kann.


New Faces

Mit „A Delicious Feeling of Confidence“ unterstützt die Deutsche Bank auf der diesjährigen Londoner Frieze Art Fair ein innovatives Projekt des Frankfurter Kunstvereins: Auf einer Bühne, die der slovenische Künstler Tobias Putrih entworfen hat, werden vier Künstler an jedem Messetag ein Programm gestalten, das Film, Performance und Stand-up Comedy verbindet. Die Frage, welche politische Rolle Entertainment in der jungen Kunstszene spielen, verbindet sich hierbei mit der Vorstellung viel versprechender Talente: Chuz Martinez, die Direktorin des Kunstvereins hat neben Tobias Putrih Maria Pask, Claus Richter, Dora Garcia und die Gruppe Ride1 eingeladen - junge Künstler, die bereits auf wichtigen Ausstellungen aufgefallen sind und kurz vor dem internationalen Durchbruch stehen. Im Interview erläutert Martinez ihr Programm für die Frieze. +++ Sind Künstler die besseren Entertainer? Passend zur Londoner Show erklärt Ben Lewis, wieso die Gegenwartskunst zum Schreien komisch ist +++ Um Newcomer geht es auch in unserem Beitrag zum Preis für junge polnische Kunst, der von der Deutschen Bank gefördert wird. Wir stellen die Nominierten vor +++ Vom Traditionshaus zum Think-Tank: Statt auf romantische Atmosphäre will die Villa Romana verstärkt auf ein diskursives Programm setzen. Kito Nedo hat die neue Leiterin Angelika Stepken in Florenz besucht.