In dieser Ausgabe:
>> Gewinner Views / Isa Genzken Edition / Deutsche Bank - Kunstpreis in Singapur
>> Pyramid Awards/Marden Ausstellung des Jahres / Art Cologne auf Mallorca

>> Zum Archiv

 


XXL
Isa Genzkens Edition für die Deutsche Bank Africa Foundation



Anlässlich ihres Beitrages für die diesjährigen Biennale in Venedig hat Isa Genzken für die Deutsche Bank als Hauptsponsor des Deutschen Pavillons die Edition XXL erstellt. Das schwarze Kunststoffbanner basiert auf einer ihrer Arbeiten für Venedig. Doch es geht nicht nur um Kunst: Wer die Edition erwirbt, fördert zugleich einen guten Zweck.



Isa Genzken, XXL, 2007
Kunststofffolie, gestanzte Ösen, Siebdruck, Collage


Wohl keiner der Beiträge auf der diesjährigen Biennale in Venedig hat solche Kontroversen ausgelöst wie Isa Genzkens Installation Oil im Deutschen Pavillon. Das geschichtsträchtige Gebäude verwandelte die Berliner Künstlerin in eine utopische Baustelle. Im Inneren erwartet die Besucher ein futuristisch wie morbide anmutendes Szenario, in dem sich die Obsessionen einer globalisierten Gesellschaft spiegeln. Im zentralen Ausstellungsraum stößt man auf herrenlose Koffer und Trolleys, die Genzken mit Accessoires wie Tierpostern, Kleidungsstücken und ausgestopften Eulen versehen hat.


Isa Genzken, OIL (Detailansicht),
Deutscher Pavillon, Venedig Biennale, 2007
Foto: Jens Ziehe, Courtesy Deutscher Pavillon 2007
Installationsansicht


Astronautenpuppen baumeln neben Galgenstricken von der Decke und an der Wand hängen Banner mit der Aufschrift XXL. Die schwarzen Kunststofffahnen beziehen sich auf den Titel von Genzkens Installation. Oil kann man mit Kriegen um das schwarze Gold assoziieren, aber auch mit dem Rohstoff, aus dem die meisten Oberflächen der modernen Welt gefertigt werden – und der natürlich auch Bestandteil von Genzkens Edition ist. Ihr Banner mit der Aufschrift XXL lässt aber auch an extragroße Hamburger-Menüs oder T-Shirts denken. An eine Konsumgesellschaft, in der es nur noch darum zu gehen scheint, immer mehr zu besitzen. Gerade wurde die Edition XXL im Rahmen des VIP-Programms des Berliner Art Forum in der Deutschen Bank Berlin erstmals öffentlich präsentiert.



Isa Genzken,
Foto © Wolfgang Tillmans

Anbetracht der gesellschaftskritischen Aspekte von Isa Genzkens Edition erscheint es nur konsequent, dass ihr Erlös der Deutsche Bank Africa Foundation zugute kommt, die sich die ganz konkrete Verbesserung von Lebensbedingungen zur Aufgabe gemacht hat Die Arbeit der Deutsche Bank Africa Foundation konzentriert sich dabei auf vier Schwerpunkte: Bildung, die Schaffung von Arbeitsplätzen, sowie Verbrechens- und Armutsbekämpfung. "Touching Lives – Shaping Futures": unter diesem Motto will die Stiftung in den nächsten drei Jahren einen substantiellen Beitrag zur sozialen und wirtschaftlichen Erneuerung leisten. Etwa mit dem Projekt "Nurturing Orphans of Aids for Humanity"(NOAH) für die Betreuung der rund drei Millionen gesunder Aids-Waisen, mit denen bis 2008 gerechnet wird. Die zweite große Initiative der Africa Foundation, dem Educational Development Programme (EDP), fördert Schulen in strukturschwachen Regionen. Die DB Africa Foundation ist Teil des globalen gesellschaftlichen Engagements der Deutschen Bank. Mit der Herausgabe der Edition von Isa Genzken ist es der Deutsche Bank möglich, zwei wesentliche Aspekte ihres Engagements zu verbinden: das soziale Engagement für gesellschaftlich benachteiligte Gruppen und die Unterstützung der zeitgenössischen Kunst.

Isa Genzken
XXL, 2007
Kunststofffolie, gestanzte Ösen, Siebdruck, Collage, 150 x 99 cm
Auflage: 75 Exemplare
Bis zum 20. November 2007 ist die Edition für EUR 6.000 im db artshop (https://ssl.deutsche-bank-kunst.com/) erhältlich. Nach Ende der Biennale beträgt ihr Preis EUR 7.000.

[1] [2] [3]