In dieser Ausgabe:
>> Gewinner Views / Isa Genzken Edition / Deutsche Bank - Kunstpreis in Singapur
>> Pyramid Awards/Marden Ausstellung des Jahres / Art Cologne auf Mallorca

>> Zum Archiv

 

Deutschlands Kunstkritiker haben entschieden:
Brice Marden Retrospektive ist die Ausstellung des Jahres



Documenta 12, Skulptur Projekte 07, Made in Germany, die schönsten Franzosen in Berlin - in diesem Jahr gab es in Deutschland so viele Ausstellungsevents wie selten zuvor. Nichts hat Deutschlands Kunstkritiker allerdings so stark beeindruckt wie die Brice Marden Retrospektive im Hamburger Bahnhof in Berlin.


Brice Marden im Hamburger Bahnhof
Foto: Achim Drucks


Die deutsche Sektion des Internationalen Kunstkritikerverbandes (AICA) hat bei ihrer Jahreshauptversammlung die Schau zur "Ausstellung des Jahres 2007" gewählt. Die Retrospektive des amerikanischen Klassikers der abstrakten Malerei wurde von den Freunden der Nationalgalerie gemeinsam mit der Deutschen Bank ermöglicht. Das Votum der knapp 200 deutschen Kunstkritiker und -publizisten, die in der AICA organisiert sind, bedeute "immerhin" eine Entscheidung gegen die diesjährigen Großausstellungen Documenta in Kassel und Skulptur Projekte in Münster, so AICA-Deutschland-Präsident Walter Vitt.


Brice Marden Study for the Muses (Hydra Version)
83 x 135" (210.8 x 342.9 cm)
Private Collection, New York
© 2006 Brice Marden/Artists Rights Society (ARS), New York

Die Ausstellung in Berlin, der einzigen europäischen Station der Schau, bot erstmals in Deutschland die Gelegenheit, Brice Mardens Werk in seiner ganzen Bandbreite zu erleben. Bereits im New Yorker MoMA, wo die Ausstellung konzipiert wurde, und in San Francisco hatte die bislang umfassendste Werkschau des Künstlers Kritik und Publikum gleichermaßen begeistert. Anhand von 43 oft großformatigen Gemälden sowie elf Zeichnungen konnten dann auch die Besucher des Hamburger Bahnhofs Mardens intensive Auseinandersetzung mit den Beziehungen zwischen Licht, Farbe und Bildoberfläche erleben.


Brice Marden
Grove Group II
1972-73
Private Collection, fractional gift to the San Francisco Museum of Modern Art
© 2006 Brice Marden/Artists Rights Society (ARS), New York

[1] [2] [3]