In dieser Ausgabe:
>> Kandinsky Prize Gewinner / Kara Walker in New York / Emil Nolde in Düsseldorf
>> red dot award / Athen Biennale verlängert / DB Collection Italy: Tag der offenen Tür/DB Lounge ausgezeichnet

>> Zum Archiv

 

"Unique und zukunftsweisend"
Deutsche Bank Lounge ausgezeichnet




Deutsche Bank VIP Lounge auf der Art Cologne 2006,
Design: Karim Rashid

Verspiegelte Böden, organisch geformte Wände und computergrafische Netzornamente in pink- und blaufarbenen Räumen – ganz bewusst setzte sich die Deutsche Bank VIP-Lounge auf der Art Cologne 2006 von den üblichen White Cubes ab. Der innovative Entwurf von Karim Rashid begeisterte nicht nur die Besucher. Auch für die Jury des ADAM (Award der ausgezeichneten Messeauftritte) war das neonbunte Ambiente "unique und zukunftsweisend". Sie zeichnete die Lounge bei der diesjährigen ADAM-Preisverleihung am 16. November in der Essener Philharmonie mit einem Sonderpreis aus. In ihrer Begründung betonte die Jury zudem den "Mut des Auftraggebers, das eigene Logo und die CI im Rahmen der Präsentation hintenanzustellen". "100%-iges Understatement und trotzdem unverwechselbar" – so lautete ihr abschließendes Urteil. Seit 2001 wird der ADAM für herausragende Messebeteiligungen vergeben. Beurteilt werden dabei Architektur und Design so wie die erfolgreiche Kommunikation der Unternehmensziele durch den Messeauftritt.



Deutsche Bank VIP Lounge auf der Art Cologne 2006,
Design: Karim Rashid

In seinem Entwurf für die Art Cologne verbindet Karim Rashid helle Farben und Lounge-Komfort zu einem neuartigen Ambiente, das ungewöhnliche Perspektiven und Sichtweisen eröffnet. Die Installation spiegelt das Engagement der Deutschen Bank wider, den Zugang zu zeitgenössischer Kunst auch auf neuen Wegen zu ermöglichen. Die VIP-Lounge diente gleichzeitig als kommunikativer Treffpunkt und Ausstellungsfläche für Exponate aus der Sammlung Deutsche Bank.



Deutsche Bank VIP Lounge auf der Art Cologne 2006,
Design: Karim Rashid


Die Wintergarden-Prints des britischen Künstlers Marc Quinn – bewusst künstlich wirkende Pflanzen-Aufnahmen – stellen ein ideales Pendant zu der Innengestaltung dar. Das Raumensemble bildete zugleich das Forum für zahlreiche Veranstaltungen der Deutschen Bank, die die Messe auch als Sponsor fördert. Die VIP-Lounge trägt dem aktuellen Trend zur Annäherung von Design und Kunst Rechnung. Karim Rashid versteht sich gleichermaßen als Designer und Künstler. Deshalb konnte der New Yorker diese beiden Welten in der Deutsche Bank Lounge auch so überzeugend miteinander verbinden.
A.D.




Deutsche Bank VIP Lounge auf der Art Cologne 2006,
Design: Karim Rashid


[1] [2] [3] [4]