Dani Gal

In seinen Sound-Installationen bringt Villa Romana Preisträger Dani Gal Geschichte zum Sprechen. Im Deutsche Guggenheim lässt sein manipulierter Plattenspieler die Besucher der aktuellen Schau "Freisteller" zu DJs werden. Die furiose Performance, die Gal im Februar in Florenz präsentiert hat, reflektiert für Tim Ackermann die neue programmatische Ausrichtung des Künstlerhauses.


Julia Schmidt

Abschied von der Leipziger Schule: Sie gehört zu den vielversprechendsten jungen Malerinnen aus Deutschland. Die Arbeiten von Julia Schmidt, die gerade im Rahmen von "Freisteller" im Deutsche Guggenheim zu sehen sind, hinterfragen nicht das Medium sondern auch seine Vermarktungsmechanismen. Oliver Koerner von Gustorf stellt die diskursive Malerei der Villa Romana Preisträgerin vor.


Asli Sungu

Tücken des Alltags: In ihren Videofilmen lässt sich Asli Sungu von Profis ganz genau erklären, was man beim Bügeln, Fensterputzen oder Gemüseschneiden so alles falsch machen kann. Die neuen Arbeiten der Villa Romana-Preisträgerin im Deutsche Guggenheim haben Brigitte Werneburg überzeugt, dass es große Kunst sein kann, sich seiner eigenen Fehler bewusst zu werden.


Clemens von Wedemeyer

Kapitulation oder doch ein strategischer Schachzug? Was bedeutet es, wenn der Wahlsieger seine Wahl nicht annimmt? Clemens von Wedemeyers aktueller Film "Die Probe", der zurzeit im Deutsche Guggenheim zu sehen ist, blickt hinter die Kulissen eines medialisierten Politbetriebs. Daniel Völzke ist von Wedemeyer dorthin gefolgt - und hat Parallelen zu ganz realen Vorbildern entdeckt.


Freisteller: Villa Romana-Preisträger 2008

Das Deutsche Guggenheim widmet sich verstärkt jungen Positionen. So auch mit „Freisteller“. Die Schau in der Berliner Ausstellungshalle stellt die aktuellen Preisträger der Villa Romana vor. Das traditionsreiche Künstlerhaus in Florenz hat sich unter neuer Leitung vom weltabgewandten Refugium in einen international vernetzten Think Tank der Gegenwartskunst verwandelt. Der Villa Romana-Preis ist nicht nur der älteste Deutsche Kunstpreis, sondern auch das am längsten bestehende kulturelle Engagement der Deutschen Bank und ihrer Stiftung. Seit 1905 wird die Auszeichnung an herausragende junge Künstler verliehen, die in Deutschland leben und arbeiten. db artmag stellt die aktuellen Villa Romana-Preisträger vor +++ Dani Gal bringt Geschichte zum Sprechen. Tim Ackermann über seine furiosen Performances in der Villa Romana und im Deutsche Guggenheim +++ Julia Schmidt gehört zu den vielversprechendsten deutschen Malerinnen – gerade weil sie in ihren Arbeiten das Medium und seine Vermarktungsmechanismen immer wieder hinterfragt. Oliver Koerner von Gustorf stellt Julia Schmidts diskursive Malerei vor +++ In ihren Videos lässt sich Asli Sungu von Profis erklären, was sie alles falsch macht. Ihre Arbeiten haben Brigitte Werneburg überzeugt, dass es große Kunst sein kann, sich seinen eigenen Fehlern zu stellen +++ Clemens von Wedemeyers Film „Die Probe blickt hinter die Kulissen des Politbetriebs. Daniel Völzke ist ihm dorthin gefolgt – und hat Parallelen zu realen Vorbildern entdeckt +++