In dieser Ausgabe:
>> The Great Game to Come / Carmen Berr Retrospektive / Kunst privat!
>> Deutsche Bank fördert Ausstellungsprojekte in Liverpool / Auszeichnung für Deutsche Bank in Polen / Jan Voss Ausstellung / Nachruf Robert Rauschenberg

>> Zum Archiv

 
Junge Kunst in Liverpool
Deutsche Bank fördert Ausstellungen in der europäischen Kulturhauptstadt 2008




New Middle Kingdom: Dialogues in Contemporary Chinese Art,
Ausstellungsansicht, Royal Liver Building, Liverpool

Als Kulturhauptstadt Europas 2008 lockt Liverpool mit den unterschiedlichsten Kunstevents wie der ersten umfassenden Klimt-Retrospektive in England oder neuen Videos von Pipilotti Rist. Aber auch Gegenwartskunst aus China steht in Liverpool auf dem Programm. Immerhin lebt Großbritanniens älteste chinesische Community in der Hafenstadt. Gefördert von der Deutschen Bank präsentiert New Middle Kingdom: Dialogues in Contemporary Chinese Art eine Auswahl junger Künstler, die sich in Installationen, Fotoarbeiten und Gemälden mit dem rasanten Wandel in ihrer Heimat und der Frage nach einer chinesischen Identität in der globalisierten Welt von heute auseinandersetzen. Anthony Francis, der Kurator von New Middle Kingdom, ist mit der aktuellen chinesischen Szene gut vertraut. 2006 arbeitete der Maler als Artist in Residence in Peking.



New Middle Kingdom: Dialogues in Contemporary Chinese Art,
Ausstellungsansicht, Royal Liver Building, Liverpool


Die Möglichkeit, seine aufwendige Ausstellung zu realisieren, verdankt der Absolvent der Londoner Royal Academy of Arts den Deutsche Bank Pyramid Awards. Letztes Jahr wurde ihm für New Middle Kingdom einer der mit jeweils 8.000 Pfund dotierten Preise zugesprochen, mit denen die Deutsche Bank seit 1993 junge Kreative nach Abschluss ihres Studiums an einer der renommierten Hochschulen Londons fördert. Zusätzlich wurde sein Projekt vom Tilney Private Wealth Management der Deutschen Bank unterstützt. So konnte die Ausstellung auch im Atrium des Royal Liver Buildings realisiert werden, wo das Unternehmen seinen Sitz hat. Das architektonische Wahrzeichen der Stadt mit den 13 Stockwerken und seinem erstaunlichen Mix aus Art Nouveau, Barock und byzantinischem Stil wurde 1911 an den Ufern des Mersey errichtet.

Für New Middle Kingdom konnte Anthony Francis auf Arbeiten aus der Sammlung der Red Mansion Foundation zurückgreifen. Die Non-Profit-Organistation fördert den künstlerischen Austausch zwischen China und Großbritannien und besitzt auch eine bedeutende Sammlung chinesischer Gegenwartskunst. Nach seinem Fernost-Projekt widmet sich Anthony Francis mit seiner zweiten kuratierten Schau im Royal Liver Building dem künstlerischen Nachwuchs aus London. Mit Super-Cilia bringt er die Preisträger der Pyramid Awards 2008 in die Kulturhauptstadt Europas.


New Middle Kingdom: Dialogues in Contemporary Chinese Art
11. Juni bis 4. Juli 2008

Super-Cilia
18. Juli bis 29. August

Royal Liver Building
Pier Head
Liverpool









New Middle Kingdom: Dialogues in Contemporary Chinese Art,
Ausstellungsansicht, Royal Liver Building, Liverpool

[1] [2] [3] [4]