In dieser Ausgabe:
>> Villa-Romana-Preisträger 2009 / Joseph Beuys und seine Schüler / Collier Schorr in der Villa Romana / Deutsche Bank fördert Assoziation für Neuro-Asthetik / Tatsuo Miyajima
>> Kunstauktion für Deutsche Bank Africa Foundation / Kunstraum Deutsche Bank Salzburg / Joe Lewis: NYFA Fellow / Pyramid Awards London

>> Zum Archiv

 

Cool Britannia
Die Deutsche Bank Pyramid Awards 2008





Interdisziplinäre Ausstellungen, Samba-Workshops, eine stylische Männermode-Kollektion – so unterschiedlich die Projekte, die jetzt mit den Deutsche Bank Pyramid Awards ausgezeichnet wurden, auch sein mögen, sie besitzen eine Gemeinsamkeit: Initiiert haben sie Absolventen der acht führenden englischen Hochschulen für Kunst, Design, Mode, Tanz oder Musik. Seit 16 Jahren unterstützt die Deutsche Bank mit den Pyramid Awards junge Kreative nach ihrem Studienabschluss. Die Förderung setzt ganz bewusst an der Schnittstelle zwischen Studium und Beruf an. Die Preisträger erhalten aber nicht nur eine finanzielle Unterstützung von 8.000 Pfund. Sie werden zusätzlich noch von einem Mentor der Deutschen Bank bei der Erarbeitung eines Geschäftsplans beraten. Die Bank ermöglicht ihnen auch die Teilnahme an Kursen des East London Small Business Centre und nicht zuletzt an den vielfältigen Kunstaktivitäten der Deutschen Bank in London.





Diese Möglichkeiten stehen jetzt auch Diana Matar offen, die in der Kategorie Kunst gewonnen hat. Ihr jüngstes Projekt ist den antiken ägyptischen Mumienporträts gewidmet, die sie mit Hilfe der Fotografie in die Gegenwart überträgt. Auch Nica Junker arbeitet mit dem Medium Fotografie. Sie plant in Tokio and Shanghai Fotoautomaten aufzustellen, die es den Benutzern ermöglichen, ihre Fotos zusammen mit einem kurzen Text als E-Cards über das Internet versenden. Die Postkarten werden auf einer Website gesammelt und geben einen Einblick in die Lebenswirklichkeit der Bewohner der beiden asiatischen Metropolen.


Mr Showerhead, 2008,
eine Arbeit Carla Busuttil (Royal Academy of Arts),
Gewinnerin Pyramid Award for Fine Art 2008
Courtesy Carla Busuttil

Die Gewinner der Pyramid Awards 2008 wurden am 25. Juni von Pierre de Weck, Mitglied im Group Executive Committee der Deutschen Bank und Global Head of Private Wealth Management Deutsche Bank, vorgestellt. Schauplatz der feierlichen Zeremonie war das Londoner Royal College of Art, wo die Deutsche Bank dieses Jahr erneut das Education Programm während der RCA Summer Show unterstützt. Es bietet Workshops und Führungen für Jugendliche, die sich für eine Laufbahn als Künstler oder Designer interessieren. Von den Arbeiten der früheren Gewinner des Pyramid Awards können sie sich ab dem 1. September in The Space, dem Kunstraum der Deutschen Bank London, inspirieren lassen. Dort zeigt Kurarorin Sinta Tantra, Pyramid Award Gewinnerin 2006, eine Auswahl neuer Arbeiten von ehemaligen Studenten, die mit diesem Preis ausgezeichnet wurden.



[1] [2] [3] [4]