Light A Match in a Dark Room
Danae Valenzas interaktive Installation auf der Sydney Contemporary

Die Sydney Contemporary, Australiens wichtigste Kunstmesse, findet auch dieses Jahr in den Carriageworks statt. In den beeindruckenden Backsteinhallen, wo einst Eisenbahnzüge produziert wurden, kann man heute ambitionierte Kulturveranstaltungen erleben. Neben Ausstellungen stehen Performances, Tanz, Theater und Konzerte auf dem Programm. Und auch im Rahmen der Biennale of Sydney, mit der die Deutsche Bank seit langem verbunden ist, ist hier immer wieder spannende Gegenwartskunst zu sehen. Die Carriageworks bilden also den idealen Rahmen für die Kunstmesse, bei der über 70 Galerien aus dem pazifischen Raum, aber auch aus den USA und Europa vor Ort sind.

Der Erfolg und das ambitionierte Programm der 2013 gegründeten Sydney Contemporary hat auch die Deutsche Bank überzeugt. Seit 2017 ist sie Principal Partner der Messe und präsentiert erneut eine Auftragsarbeit. In 2017 sorgte Robyn Staceys begehbare Camera Obscura für magische Momente. Dieses Jahr realisiert Danae Valenza eine interaktive Installation für die VIP-Lounge. Light A Match in a Dark Room lautet ihr hoffnungsvoller Titel. Die junge Künstlerin hat ihn in die Kurzschrift Teeline übertragen hat. Auf diesen Kürzeln basieren wiederum die Formen der Neonröhren, die Valenza in der Lounge installiert hat. Die Leuchtkörper sind mit Sensoren verbunden und werden durch die Bewegungen der Besucher aktiviert. Dabei bringen sie nicht nur die Neonröhren zum strahlen, sondern erzeugen auch Klänge. Light A Match in a Dark Room lässt passive Betrachter zu aktiven Mitspielern werden, die gemeinsam überraschende Lichteffekte und Klänge erzeugen können. Nach der Messe wird Valenzas Arbeit im Empfangsbereich der Deutsche Bank Niederlassung in Sydney installiert.

Sydney Contemporary
13. – 16. 09.2018
Carriageworks, Sydney

A.D.