Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean - „Me, Family“

The Family of Man hieß die legendäre Ausstellung, die der amerikanische Fotograf Edward Steichen 1955 für das MoMA in New York zusammenstellte. Die Bilder von 273 Fotograf*innen aus 68 Ländern, darunter Künstler*innen wie Robert Capa, Henri Cartier-Bresson, Dorothea Lange und August Sander, sollten eine Art fotografischer Zustandsbeschreibung der Menschheit ergeben, wobei die Ausstellung ein Manifest für den Frieden und die fundamentale Gleichheit aller Menschen war. Nach einer Reise durch mehr als 150 Museen weltweit ist die letzte vollständige Version von The Family of Man seit 1994 als Dauerausstellung im Luxemburger Schloss Clervaux untergebracht. Jetzt präsentiert das Mudam, eines der ArtCard-Partnermuseen der Deutschen Bank, mit der eindrucksvollen Onlineausstellung Me, Family eine von diesem Projekt inspirierte Neufassung für das digitalisierte 21. Jahrhundert.

Auch hier zeigen Künstler*innen technologischen und gesellschaftlichen Fortschritt, die Gefahren von Ungleichheit und Krieg – aber unter den Vorzeichen von digitaler Vernetzung und Überwachung. Mit dabei sind Stars wie Doug Aitken, Cindy Sherman oder Jordan Wolfson. Die von Base Design in Zusammenarbeit mit den Kurator*innen Francesco Bonami und Emanuela Mazzonis di Pralafera und dem Architekten Luigi Alberto Cippini entworfene interaktive Plattform lädt die Besucher*innen dazu ein, als Echtzeit-Avatare durch die Ausstellung zu wandern. Wer die Kamera des heimischen Computers aktiviert, kann sogar andere Interessierte im virtuellen Museum kennenlernen. Eines der bislang besten digitalen Kulturprojekte in Corona-Zeiten.

Me, Family
bis 21.3.2021
Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean, Luxemburg
mefamily.mudam.com