Deutsche Bank Gruppe  |  Gesellschaftliche Verantwortung  |  Sammlung Deutsche Bank  |  Deutsche Guggenheim  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Leipzig und München feiern Neo Rauch
Tobias Rehberger im MAK
Wangechi Mutu – Artist of the Year 2010
Die Vip-Lounge der Deutschen Bank auf der TEFAF
Warschau trifft Berlin: Early Years in den Kunstwerken
Collection Tours gestartet

drucken

weiterempfehlen
Surreale Welten
Die Vip-Lounge der Deutschen Bank auf der TEFAF



Die Deutsche Bank ist auch 2010 wieder auf der TEFAF präsent, die sie seit Jahren als Sponsor unterstützt. In ihrer VIP-Lounge auf der weltweit wichtigsten Kunst- und Antiquitätenmesse bietet die Bank einen ersten Ausblick auf die neue Präsentation internationaler junger Kunst im modernisierten Frankfurter Hauptsitz. Für die TEFAF wurden vier aktuelle Positionen ausgewählt, die dem Betrachter surreale Welten eröffnen: Die von schwarzem Humor charakterisieren Bilder des Kanadiers Marcel Dzama treffen auf die bizarren Pin-ups des mexikanischen Tattoo-Künstler Dr. Lakra, Amy Cutlers enigmatische Zeichnungen auf die poetischen Fotografien der Finnin Anni Leppälä.

Auch dieses Jahr behauptet die European Fine Art Fair TEFAF ihren Rang als bedeutendster internationalen Handelsplatz für Kunst aller Epochen. Für ihre 23. Ausgabe konnte die Messe die Zahl der teilnehmenden Galerien erneut steigern: nach 239 im vergangenen Jahr haben sich jetzt von 263 Teilnehmer aus 19 Ländern angesagt. Vom 12.-21. März 2010 werden sie ihre Kostbarkeiten im Maastricht Exhibition & Congress Centre präsentieren. Das Angebot reicht von Antiquitäten bis zur zeitgenössischen Kunst, deren Bedeutung für die Messe kontinuierlich zugenommen hat. Nachdem sich 2009 die Sektion TEFAF Design erfolgreich etablieren konnte, wird dieses Jahr TEFAF on Paper initiiert – auf einer Fläche von knapp 900 Quadratmetern werden ausschließlich Arbeiten auf Papier gezeigt.




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

Feature
Ivan Navarros aufgeladener Minimalismus / Beuys and Beyond: Sammlung Deutsche Bank in Lateinamerika / Mythen, Monstren, Mutationen: Ein Besuch bei Dr. Lakra / Keine Angst vor Schönheit: Beatriz Milhazes / Uwe Lausen: Tatort Wohnzimmer / Zwischen Aufbruch und Rückbesinnung: Whitney Biennale 2010 / Wangechi Mutu: Zwischen Schönheit und Schrecken / Entmaterialisiertes Sehen: Ein Gespräch mit Eberhard Havekost
On View
Beuys and Beyond: Werke aus der Sammlung Deutsche Bank im Dialog mit chilenischer Gegenwartskunst / Jubiläum in Luxemburg: Sammlung Deutsche Bank zeigt internationale Gegenwartskunst / Utopia Matters im Deutsche Guggenheim / Anish Kapoors Memory im New Yorker Guggenheim Museum / Imi Knoebel in New York / Mathias Poledna im Portikus
Presse
Künstlerin des Jahres: Die Presse zur Auszeichnung von Wangechi Mutu / Die Presse über Utopia Matters im Deutsche Guggenheim
Impressum  |   Rechtliche Hinweise  |   Zugänglichkeit  |   Datenschutz  |   Cookie Notice
Copyright © 2012 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++