ArtMag by Deutsche Bank Deutsche Bank Gruppe  |  Verantwortung  |  Kunstprogramm  |  Deutsche Bank KunstHalle  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Nachruf Sigmar Polke
Kunst privat!
Alberto Tadiellos Projekt für die Art Basel
Nachruf Louise Bourgeois
Penelope Umbrico neuer Deutsche Bank NYFA Fellow
Julie Mehretu im New Yorker Guggenheim Museum
Deutsche Bank Stiftung fördert Talk-Reihe im MMK
Olafur Eliasson in Berlin
Deutsche Bank Art Bus in Singapore ausgezeichnet

drucken

weiterempfehlen
Grey Area
Julie Mehretu im New Yorker Guggenheim Museum

  Video ansehen



Den Auftakt der "Deutsche Bank Series at the Guggenheim" machte 2009 Anish Kapoors spektakuläre Skulptur Memory. Jetzt wird die Reihe mit Julie Mehretus Gemäldezyklus Grey Area fortgesetzte. Im Rahmen dieses Projekts stellt das New Yorker Guggenheim Museum Auftragsarbeiten und Ausstellungen vor, die im Deutsche Guggenheim Premiere hatten. Mehretus großformatige Leinwände entstanden dort, wo sie 2009 erstmals zu sehen waren - in Berlin. Zweieinhalb Jahre hat die 1970 in Äthiopien geborene Künstlerin an dem Zyklus gearbeitet und dazu ihr Studio temporär von New York in die deutsche Hauptstadt verlegt - den Ort, der sie zu diesen Arbeiten inspiriert hat. So überlagern sich auf Berliner Plätze (2008-2009) gestische Passagen mit abstrakten und architektonischen Formen zu einem kaleidoskopischen Panorama der Stadt und ihrer Geschichte. Believers Palace (2008-09) dagegen thematisiert den Krieg im Irak. Der Palast im Zentrum von Bagdad diente vor allem der Tarnung des darunter liegenden Bunkers, den Saddam Hussein Anfang der 1980er Jahre anlegen ließ.

Mehretus im wahrsten Sinne des Wortes vielschichtige Arbeiten sind Hybride aus Zeichnung und Malerei. Filigrane Verästelungen treffen auf wolkenartige Ballungen, scharfkantige Flächen schieben sich über gitterartige Strukturen. Nähert man sich den Werken, werden urbane Chiffren sichtbar: Fragmente von Gebäuden, Straßenblöcke, Hausfassaden, Stadtpläne. Die Künstlerin radiert einzelne Passagen ihrer Gemälde aus, um diese grauen Verwischungen dann wieder zu überarbeiten. In einer Art archäologischer Rekonstruktion erlebt der Betrachter die urbanen Räume auf Julie Mehretus Bildern als Szenerien, in die sich Krieg, die "Gewalt der Moderne" und die unaufhaltsame Dynamik der Gegenwart ebenso eingeschrieben haben wie die Spuren der Vergangenheit.

The Deutsche Bank Series at the Guggenheim
Julie Mehretu: Grey Area

Solomon R. Guggenheim Museum, New York
14. Mai - 6. Oktober, 2010




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

Feature
Wangechi Mutus Installation im Deutsche Guggenheim / Zwischen Schönheit und Schrecken: Wangechi Mutu / Samuel Fossos Selbstporträts / Multiple Identitäten: Ein Interview mit Jürgen Klauke / Paulina Olowska: Herausfinden, worum es wirklich geht / Ivan Navarros aufgeladener Minimalismus / Uwe Lausen: Tatort Wohnzimmer / Zwischen Aufbruch und Rückbesinnung: Whitney Biennale 2010
On View
Wangechi Mutu im Deutsche Guggenheim / Then & Now: Abstrakte Kunst aus Lateinamerika in der 60 Wall Gallery / Beuys and Beyond in Buenos Aires: Sammlung Deutsche Bank im Dialog mit argentinischer Gegenwartskunst / Jubiläum in Luxemburg: Sammlung Deutsche Bank zeigt internationale Gegenwartskunst
Presse
Künstlerin des Jahres: Die Presse zur Auszeichnung von Wangechi Mutu / Die Presse zur Whitney Biennale 2010 / Die Presse über Utopia Matters im Deutsche Guggenheim
Impressum  |  Rechtliche Hinweise  |  Zugänglichkeit  |  Datenschutz  |  Cookie Notice
Copyright © 2016 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++