ArtMag by Deutsche Bank Deutsche Bank Gruppe  |  Verantwortung  |  Kunstprogramm  |  Deutsche Bank KunstHalle  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Urban Utopia: Sammlung Deutsche Bank Hong Kong eröffnet
Die Villa Romana-Preisträger 2011 präsentieren sich in Florenz
Charity-Event: Tobias Rehberger zu Gast in der Deutschen Bank Mailand
Imi Knoebel in Den Haag
Zehnter Jugend-Kunst-Preis der Deutsche Bank Stiftung vergeben
Georg Baselitz Remix
Edge of Arabia: Deutsche Bank unterstützt Ausstellung in Istanbul
Deutsche Bank fördert Edward Hopper-Schau im Whitney Museum

drucken

weiterempfehlen
Georg Baselitz Remix
Deutsche Bank fördert Ausstellung in der Pinakothek des Staates São Paulo



Ein Künstler im Dialog mit dem eigenen Werk: Remix betitelt Georg Baselitz eine Gruppe seiner jüngsten Gemälde. Sie steht auch im Zentrum der Schau Georg Baselitz: Pinturas Recentes in der Pinakothek von São Paulo. Die von der Deutschen Bank geförderte Präsentation ist die erste Einzelausstellung der Gemälde des 1938 geborenen Künstlers in Südamerika. Fünfunddreißig Jahre nach seiner Teilnahme an der XIII. Biennale von São Paulo sind in Brasilien dreißig Gemälde aus den vergangenen 12 Jahren zu sehen. Kuratoren der Schau sind der Kunstkritiker Paulo Venancio Filho, der an der Universidade Federal do Rio de Janeiro (UFRJ) unterrichtet, und Christina Braun (Universität zu Köln). Baselitz ist mit zahlreichen Arbeiten in der Sammlung Deutsche Bank vertreten. Eine Auswahl war 1997 in der Neuen Manege in Moskau zu sehen, 1999 zeigte das Deutsche Guggenheim die Ausstellung Nostalgie in Istanbul, die Gemälde mit Motiven nach Caspar David Friedrich im Dialog mit Aquarellen und Zeichnungen aus der Unternehmenssammlung präsentierte.

Bei den "Remix-Bildern" handelt es sich um Neufassungen seiner berühmten Werke aus den 1960er Jahre wie etwa Die große Nacht im Eimer (1962/63). Mit einer in der Kunstgeschichte nahezu einmaligen Konsequenz malte Baselitz einen Teil seines Oeuvres bewusst zum zweiten Mal. Die entstandenen Bilder erscheinen weniger als Resümee eines Künstlers, der auf sein Schaffen zurückblickt. Vielmehr dokumentieren sie eine äußerst vitale Auseinandersetzung mit dem eigenen Werk und mit einer jüngeren, figurativ arbeitenden Künstlergeneration. Baselitz’ neue Gemälde bestechen durch ihre schnellere, "lässigere" Malweise und ihren häufig durchaus ironischen Blick auf vertraute Motive. Eindrucksvoll veranschaulichen die ausgewählten Arbeiten die ungebrochene Experimentierfreude des Künstlers.

Georg Baselitz: Pinturas Recentes
8. 12. 2010 – 30. 1. 2011
Estação da Pinacoteca do Estado de São Paulo




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

Feature
Fiona Tan: Professionelle Fremde / „Hinter der sichtbaren Oberfläche“: Ein Interview mit Anni Leppälä / Ein Besuch bei Ebtisam Abdulaziz / Ein Gespräch mit Anna Molska / Die Fotokünstlerin Annegret Soltau / Yto Barrada „Künstlerin des Jahres“ 2011 der Deutschen Bank
On View
All Access World: Agathe Snows Auftragsarbeit für das Deutsche Guggenheim / The Deutsche Bank Series at the Guggenheim: Found in Translation / INDIA AWAKENS im Essl Museum / Color Fields im Deutsche Guggenheim / 2010 California Biennial
Presse
Color Fields im Deutsche Guggenheim
Impressum  |  Rechtliche Hinweise  |  Zugänglichkeit  |  Datenschutz  |  Cookie Notice
Copyright © 2016 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++