Deutsche Bank Gruppe  |  Gesellschaftliche Verantwortung  |  Sammlung Deutsche Bank  |  Deutsche Guggenheim  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Kunst privat!
The Last Grand Tour im Museum of Cycladic Art
VIP-Lounge der Deutschen Bank auf der TEFAF
Yukako Ando erhält Bergischen Kunstpreis der Deutschen Bank
Eugen Schönebeck in der Frankfurter Schirn
Urban Utopia: Sammlung Deutsche Bank Hong Kong eröffnet
Die Villa Romana-Preisträger 2011 präsentieren sich in Florenz
Imi Knoebel in Den Haag

drucken

weiterempfehlen
Imi Knoebel in Den Haag
Gemeentemuseum zeigt Arbeiten aus der Sammlung Deutsche Bank



Konsequent wie kein anderer deutscher Künstler der Gegenwart lotet Imi Knoebel die Möglichkeiten der gegenstandslosen Kunst aus. Die Entwicklung seines abstrakten Werks wurde lange vor allem im Zusammenhang mit Kasimir Malewitsch diskutiert. Imi Knoebel – Fishing. Deutsche Bank Collection and New Works, die aktuelle Ausstellung im Gemeentemuseum Den Haag betrachtet die Arbeiten des 1940 geborenen Künstler unter einem neuen Gesichtspunkt – Knoebels Auseinandersetzung mit der Formensprache Piet Mondrians. Das Gemeentemuseum besitzt die weltweit führende Sammlung des niederländischen Malers, dessen dynamischen Kompositionen in den Grundfarben Rot, Blau und Gelb auch Knoebel sehr beeinflusst haben. Die Basis der Knoebel-Schau bilden rund 100 Gemälde, Zeichnungen, Collagen und Fotoarbeiten aus der Sammlung Deutsche Bank. Ergänzt werden sie durch aktuelle Werke, die der Künstler für Fishing zur Verfügung gestellt hat.

Die Sammlung Deutsche Bank ist eng mit Imi Knoebel verbunden: Seit mehr als 25 Jahren erwirbt sie kontinuierlich Arbeiten des in Düsseldorf lebenden Künstlers. Inzwischen ist ihre Zahl auf über 1.000 Blätter angewachsen. 2009 widmete das Deutsche Guggenheim dem Beuys-Schüler eine zweiteilige Ausstellung: Unter dem Titel ICH NICHT waren zunächst neue Arbeiten zu sehen, danach ermöglichte ENDUROS anhand von Papierarbeiten aus der Sammlung Deutsche Bank einen Rückblick auf sein Werk von 1968 bis 2005. Die Arbeiten aus der Unternehmenssammlung vereinen ganz gegensätzliche Qualitäten: Geometrie und Geste, System und Zufall. Knoebels frühe Auseinandersetzung mit experimentellen Formen und Materialien wie dem Rostschutzmittel Mennige, den "immateriellen" Lichtprojektionen sowie den gestisch-informellen Abstraktionen werden besonders gut veranschaulicht. Im Zuge der "neuen Abstraktion", der Rückbesinnung der jüngeren Generation auf die abstrakte Kunst der sechziger und siebziger Jahre, besitzt Knoebels Oeuvre eine besondere Aktualität.

Imi Knoebel - Fishing
Deutsche Bank Collection and New Works

18. Dezember 2010 – 13 März 2011
Gemeentemuseum Den Haag




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

Feature
Die "Künstlerin des Jahres" 2011 im Deutsche Guggenheim / "Yto Barrada ist eine Allround-Kulturproduzentin" - Ein Gespräch mit Andrée Sfeir-Semler / Erfolgsgeschichte - Deutsche Bank fördert Hong Kong International Art Fair / Art works: Die Kunst in den Türmen / Der Teufel im Detail: Nedko Solakovs Auftragsarbeit für die Deutsche Bank / Mohamed Camara: Ich spiele mit der Schönheit des Moments / Globe. For Frankfurt and the World: Das Kunst und Performance-Programm zur Eröffnung der Türme / Das Programm der Otolith Group für Globe / „Kreative Stolperdrähte“: Magne Furuholmen über das absurde Universum von Apparatjik / Keren Cytter: Fear, Fun and Fire / Alles zur neuen Kunst in den Deutsche Bank-Türmen
On View
Die "Künstlerin des Jahres" 2011 - Yto Barrada: Riffs im Deutsche Guggenheim / Beuys and Beyond in Kolumbien / Passion für die Moderne: Deutsche Bank fördert Matisse-Schau im Jewish Museum / All Access World: Agathe Snows Auftragsarbeit für das Deutsche Guggenheim / The Deutsche Bank Series at the Guggenheim: Found in Translation / 2010 California Biennial
Presse
Die Presse über Globe und die neue Kunst in den Türmen / Agathe Snow im Deutsche Guggenheim / Color Fields im Deutsche Guggenheim
Impressum  |   Rechtliche Hinweise  |   Zugänglichkeit  |   Datenschutz  |   Cookie Notice
Copyright © 2013 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++