Deutsche Bank Gruppe  |  Gesellschaftliche Verantwortung  |  Sammlung Deutsche Bank  |  Deutsche Guggenheim  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Sammlung Deutsche Bank goes App
Kuratorin Joan Young über Gabriel Orozcos Auftragsarbeit für das Deutsche Guggenheim
Jeder ist ein Performer: Roman Ondáks "do not walk outside this area" im Deutsche Guggenheim
Grammatik des Alltags: Anmerkungen zu Roman Ondák
Die Deutsche Bank ist erneut Hauptsponsor der ART HK
No Place like Home - Ein Rundgang durch die Whitney Biennale 2012
Nüchterne Schönheit: Die Fotografien von Berenice Abbott
Vorhang auf! Die Premiere der Frieze New York
Tor zur Gegenwart - Wilhelm Sasnal im Münchner Haus der Kunst
„Farbe im Weltall ist eh Quatsch“: Auf den Spuren von Thomas Ruff
Ein Interview mit Brendan Fernandes

drucken

weiterempfehlen
„Dynamisch, frisch, lebendig“
Die Deutsche Bank ist erneut Hauptsponsor der ART HK


Nach der erfolgreichen Premiere der Frieze New York zieht es die internationale Kunstszene jetzt nach Hongkong. Denn dort hat sich die ART HK zu einer der profiliertesten Kunstmessen entwickelt. Wie mit der Frieze kooperiert die Deutsche Bank auch mit der ART HK, wo sie in ihrer Lounge Arbeiten von Cai Guo-Qiang präsentiert. Ein Preview von Achim Drucks.


„A supersonic event“, eine Veranstaltung in Überschallgeschwindigkeit – so kündigt Time Out Hong Kong die diesjährige Ausgabe der ART HK an. Zu Recht, hat sich die junge Hongkong International Art Fair doch mit verblüffender Schnelligkeit zu einer der wichtigsten Kunstmessen weltweit entwickelt. 2011 strömten über 63.500 Besucher in das Hong Kong Convention and Exhibition Centre, eine Steigerung von rund 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bedeutende Kuratoren, Sammler und Museumsleute wie Hans Ulrich Obrist von der Londoner Serpentine Gallery oder Kwok Kian Chow, Direktor der National Art Gallery Singapore, waren vor Ort. Begeistert zeigten sich auch Don and Mera Rubell: „Hongkong ist eine Stadt auf Steroiden – dynamisch, frisch, lebendig“, so das Fazit des prominenten Sammlerehepaars aus Miami. „Es gibt unglaublich viele junge Leute auf dieser Messe, die sich intensiv mit der hier gezeigten Kunst auseinandersetzen.“

Die Deutsche Bank war sehr früh vom Potential der ART HK überzeugt. Die positive Stimmung auf den ersten beiden Ausgaben war so groß, dass sie beschloss, sich für die Messe zu engagieren und sie seit 2010 als Hauptsponsor zu unterstützen. Auf der aktuellen ART HK 12 ist die Deutsche Bank wieder mit einer Lounge vor Ort, in der sie Arbeiten von Cai Guo-Qiang präsentiert. Zu sehen sind unter anderem seine großformatige Schießpulver-Zeichnung Vortex – Silhouetten eines Wolfsrudels, das sich zu einem riesigen Wirbel formt – sowie das Video Illusion II. Beide Arbeiten entstanden 2006 in Berlin – für Cais Ausstellungsprojekt Head On im Deutsche Guggenheim. Aber auch das gesellschaftliche Engagement der Deutschen Bank wird auf der ART HK 12 sichtbar: Gemeinsam mit der Non-Profit-Organisation Council of Early Childhood Education and Services (CECES) hat die Deutsche Bank Asia Foundation das Bildungsprogramm MADD (Music, Art, Drama, Dance) initiiert. Mitarbeiter der Bank organisieren hier ehrenamtlich Kreativworkshops für Kinder. Auf der Messe eröffnen sie ihnen im Rahmen des Projekts Art4Kids auf spielerische Weise Zugang zur Gegenwartskunst.

Auch die Unternehmenssammlung ist in Hongkong präsent: im Herbst 2010 bezog die Deutsche Bank ihre neuen Räumlichkeiten im ICC Tower. Unter dem Motto Urban Utopia sind hier Werke von rund 40 jungen aufstrebenden, aber auch von renommierten Künstlern aus China, Hongkong, Korea, Singapur und Taiwan zu sehen – etwa von Cao Fei, Zhao Liang oder dem Künstlerpaar MAP Office. Mit der neuen Art Works Hong Kong App lässt sich die Kunstpräsentation jetzt auch ganz bequem zu Hause per iPad entdecken. Neben Porträts der Künstler und Erläuterungen zu ihren Werken, finden sich hier auch umfangreiche Informationen zum weltweiten Kunstengagement der Deutschen Bank.

Für die fünfte Ausgabe der ART HK haben sich insgesamt 266 Galerien aus 39 Ländern angesagt. Von Arndt über Gagosian, Gladstone und Marian Goodman bis David Zwirner – ein Großteil der weltweit wichtigsten Galerien findet sich auf der Teilnehmerliste. Die im letzten Jahr erfolgreich gestartete Sektion ASIA ONE trägt der massiv gestiegenen Bedeutung Asiens als Ort der Kunstproduktion Rechnung: Galerien aus Asien stellen hier jeweils einen Künstler aus der Region vor. Der umtriebige Messeleiter Magnus Renfrew setzt auf eine ausgeglichene Mischung aus asiatischen und westlichen Galerien, etablierten Händlern und spannenden Newcomern, denen die Sektion ART FUTURES ein Forum bietet. Auch das Rahmenprogramm aus Talks und Vorträgen, zu denen etwa Okwui Enwezor, der Direktor des Münchner Haus der Kunst, oder die chinesische Video- und Fotokünstlerin Cao Fei erwartet werden, schärft das Profil der Messe. In der Reihe ART HK Projects sind zehn raumgreifende Installationen in den Messehallen zu sehen, ausgewählt von Yuko Hasegawa, dem Chefkurator des Museum of Contemporary Art in Tokio. Zu sehen sind riesige, bunt gepunktete Blumenskulpturen von Yayoi Kusama – ein psychedelisches Ensemble wie aus einem LSD-Trip – oder Yin Xiuzhens aus Containern gefertigtes, mit Neonröhren akzentuiertes Objekt, das an einen gigantischen Diamanten erinnert.

Wie bei der Londoner Frieze, die ebenfalls von der Deutschen Bank gefördert wird, hat die ART HK inzwischen einen großen Einfluss auf die Kunst- und Galerienszene vor Ort. Nachdem bereits Gagosion und White Cube mit Dependancen in Hongkonk präsent sind, eröffnen jetzt auch Emmanuel Perrotin, Pearl Lam und Simon Lee. Außerdem finden zahlreiche Ausstellungen und Kunstevents statt. Gagosian präsentiert Andreas Gursky, während bei Sundaram Tagore Annie Leibovitz auf dem Programm steht. Im Rahmen der initiative Mobile M+: Yau Ma Tei sind in dem historischen, dichtbevölkerten Stadtviertel Yau Ma Tei ortsspezifische Installationen von einheimischen Künstlern zu erleben. Dass Hongkong sich mehr und mehr auch als Kunstmetropole etabliert, dazu hat die ART HK entscheidend beigetragen.

ART HK 12
17. – 20. Mai 2012
Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC)




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

On View
Roman Ondáks Projekt für das Deutsche Guggenheim / The Sight of Sound - Kunst und Musik in der 60 Wall Gallery / Cornelia Schleime in der Deutschen Bank Luxembourg
News
Deutsche Bank fördert große Jasper Johns-Schau in São Paulo / Surreale Produktlandschaften - Jeff Koons in Frankfurt / Furioser Auftritt: Künstler aus der Sammlung Deutsche Bank auf der documenta 13 / Retro-Fiktionen: Made in Germany Zwei in Hannover / Pawel Althamer in Berlin, Bozen und München / Einladung zum Sehen: Yto Barrada in der Ikon Gallery / Raum für wildes Denken - Die Triennale 2012 in Paris
Presse
Pressestimmen zur Premiere der Frieze New York / Die Presse über "Found in Translation" im Deutsche Guggenheim / „Frankfurter Museumswunder“ - Pressestimmen zum neuen Städel Museum
Impressum  |   Rechtliche Hinweise  |   Zugänglichkeit  |   Datenschutz  |   Cookie Notice
Copyright © 2012 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++