ArtMag by Deutsche Bank Deutsche Bank Gruppe  |  Verantwortung  |  Kunstprogramm  |  Deutsche Bank KunstHalle  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Wölfe in Brisbane - Cai Guo-Qiangs "Head On" jetzt in der Gallery of Modern Art
Ort der Kunstproduktion und des Austauschs - Villa Romana zu Gast in der Bundeskunsthalle
Views 2013 - Lukasz Jastrubczak gewinnt den bedeutendsten Preis für junge polnische Kunst
Der Blick auf den Anderen - Lorna Simpson im Haus der Kunst
Frauenpower in London - Die Highlights der Frieze Week 2013
Jubiläum im Regent’s Park - Deutsche Bank bereits zum 10. Mal Partner der Frieze London
Sticken statt Sprayen - Neue Kunst für Züri West
Britain's Got Talent - Deutsche Bank Awards in London verliehen

drucken

weiterempfehlen
Ort der Kunstproduktion und des Austauschs
Villa Romana zu Gast in der Bundeskunsthalle



Diesen Sommer zog die Villa Romana mit dem Ausstellungs-und Performance-Programm Süden in der Deutsche Bank KunstHalle ein. Jetzt ist das in Florenz ansässige Künstlerhaus in der Bonner Bundeskunsthalle zu Gast: Die Ausstellung Villa Romana 1905 – 2013 zeigt das Haus in der Via Senese als Ort der Kunstproduktion und des Austauschs – von seiner Gründung durch den Maler und Bildhauer Max Klinger bis in die Gegenwart. So sind auch die diesjährigen Villa Romana-Preisträger Shannon Bool, Mariechen Danz, Heide Hinrichs und Daniel Maier-Reimer, die auch bei Süden vertreten waren, mit aktuellen Arbeiten in Bonn präsent. Der Villa Romana-Preis ist nicht nur der älteste deutsche Kunstpreis, sondern auch das am längsten bestehende kulturelle Engagement der Deutschen Bank und ihrer Stiftungen: Bereits seit Ende der 1920er Jahre wird diese renommierte Auszeichnung für zeitgenössische Kunst in Deutschland unterstützt und dokumentiert damit eindrücklich die Tradition der Nachwuchsförderung in der Bank und ihrer Stiftungen.

Im Zentrum der Ausstellung stehen die Geschichte des Hauses und die Arbeiten von Preisträgern wie Max Beckmann, Georg Baselitz, Anna Oppermann oder Amelie von Wulffen. Außerdem sind Werke zu sehen, die sich ganz direkt mit Florenz auseinandersetzen – etwa Entwürfe der italienischen Avantgarde-Architekten Superstudio, die in ihrem radikalen Entwurf für eine Neugestaltung der Renaissance-Metropole das historische Stadtzentrum ganz einfach unter Wasser setzen. Viele Exponate stammen aus dem Besitz des Villa Romana-Vereins und sind zum Teil vor Ort entstanden. Kuratorin der Schau ist Angelika Stepken, die das Künstlerhaus seit Ende 2006 leitet. Unter ihrer Ägide hat sich die Villa Romana als Plattform für aktuelle Positionen aus dem gesamten Mittelmeerrraum etabliert. So werden in der Bundeskunsthalle auch Beiträge von Gastkünstler wie dem Albaner Edi Hila oder der Griechin Eleni Kamma gezeigt. Die Ausstellung läuft parallel zu der großen Schau Florenz!, die die 700-jährige Kunstgeschichte der toskanischen Hauptstadt beleuchtet und im 19. Jahrhundert endet. Zu dieser glanzvollen historischen Präsentation setzt Villa Romana 1905 – 2013 einen zeitgenössischen Kontrapunkt.

Villa Romana 1905–2013
Das Künstlerhaus in Florenz

22.11.13 – 9.3.14
Bundeskunsthalle, Bonn

Zugang zu „Villa Romana“ ausschließlich durch die Ausstellung „Florenz!“.





Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

Feature
WE LOVE NR - Neo Rauch und die Sammlung Deutsche Bank / Gemeinsam: Die feministische Künstlerinnengruppe ff - Ein Gespräch mit Mathilde ter Heijne, Antje Majewski und Katrin Plavcak / The Question: Ist Malerei wirklich unsterblich? / Nur ein paar Augen sein - Die andere Seite der Jeanne Mammen / Freundliche Monster - Street Artist Fefe Talaveras Projekt für die Deutsche Bank Türme / Künstler gestalten das Polen von Morgen / Der Künstler und die Propagandamaschine: Wie Fernando Bryce die Geschichte des 20. Jahrhunderts neu erzählt / Drei Fragen an Nicola Lees - Die neue Kuratorin der Frieze Projects im Interview / Süden - Villa Romana zu Gast in der Deutsche Bank KunstHalle / Let’s talk: Angelika Stepken, Ingrid & Oswald Wiener über „Heiße Füße“
On View
Es geht um die Freiheit - Philip Gustons Spätwerk in der Schirn / Auf der Suche nach der unmöglichen Kunst - Die Zacheta präsentiert die "Views" - Nominierten 2013 / To Paint Is To Love Again - Deutsche Bank KunstHalle feiert die Malerei
Presse
"Mitunter atemberaubend" - Die Presse über die Frieze London und die Frieze Masters / "Ein tolles Entree" Die Presse über die Auftaktausstellung der KunstHalle
Impressum  |  Rechtliche Hinweise  |  Zugänglichkeit  |  Datenschutz  |  Cookie Notice
Copyright © 2013 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++