ArtMag by Deutsche Bank Deutsche Bank Gruppe  |  Verantwortung  |  Kunstprogramm  |  Deutsche Bank KunstHalle  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Wölfe in Brisbane - Cai Guo-Qiangs "Head On" jetzt in der Gallery of Modern Art
Ort der Kunstproduktion und des Austauschs - Villa Romana zu Gast in der Bundeskunsthalle
Views 2013 - Lukasz Jastrubczak gewinnt den bedeutendsten Preis für junge polnische Kunst
Der Blick auf den Anderen - Lorna Simpson im Haus der Kunst
Frauenpower in London - Die Highlights der Frieze Week 2013
Jubiläum im Regent’s Park - Deutsche Bank bereits zum 10. Mal Partner der Frieze London
Sticken statt Sprayen - Neue Kunst für Züri West
Britain's Got Talent - Deutsche Bank Awards in London verliehen

drucken

weiterempfehlen
Sticken statt Sprayen
Neue Kunst für Züri West



„Less is enough“ verkündet das große Werbeplakat im Fußgängertunnel der S-Bahn-Station Hardbrücke. Mit diesem Aufruf zur Bescheidenheit startet in Zürich die neue Auflage von 17ZWEI. Das Projekt wurde 2011 gemeinsam von der dortigen Hochschule der Künste und der Deutschen Bank initiiert, um Kunststudenten ein öffentlichkeitswirksames Forum für ihre Arbeiten zu bieten. Tagtäglich begegnen tausende von Passanten den Kunstwerken auf der 17 mal 2 Meter großen Werbefläche, denn sie befindet sich in einer der meist frequentierten Bahnstationen der Schweiz. Zudem ist die Station Hardbrücke das Tor zu "Züri West". Das ehemalige Industriequartier hat sich in den letzten Jahren in einen lebendigen Trendbezirk verwandelt, in dem auch die Deutsche Bank Schweiz seit Dezember 2011 ihren Hauptsitz hat.

Inzwischen werden auch junge, internationale Künstler eingeladen, sich an 17ZWEI zu beteiligen. Wie Monika Drożyńska, die „Less is enough“ konzipierte. Die nostalgischen Lettern und Rosen, die bei ihr auf dem Plakat wie eine Erinnerung an die „Gute Alte Zeit“ erscheinen, sind im wahrsten Sinne aus dem heutigen Leben gegriffen. Die Vorlage zu ihrer Stickerei war ein Graffiti auf den Straßen von Liverpool. Urban Embroidery nennt Drożyńska ihr Projekt, mit dem sie männlich geprägte Street Art durch „weibliche“ Handarbeitstechniken transformiert und wieder im öffentlichen Raum platziert. Zu den weiteren für 17ZWEI ausgewählten Künstlern zählen die niederländische Video- und Performancekünstlerin Marieke Gelissen und Idan Hayosh. Für seine Installationen arrangiert der in Tel Aviv geborene Künstler Kettensägen, Triebwerke oder Generatoren zu streng symmetrisch angeordneten Formationen. Als nächstes wird allerdings der in Barcelona lebende Kubaner Hugo Orlandini, der mit seinen Skulpturen und Installation aktuelle gesellschaftliche Themen wie etwa Migration anspricht, sein Konzept für 17ZWEI realisieren. Am 17. Oktober um 17 Uhr stellt er seine Arbeit Shortcut N° 5 vor.

Achim Drucks




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

Feature
WE LOVE NR - Neo Rauch und die Sammlung Deutsche Bank / Gemeinsam: Die feministische Künstlerinnengruppe ff - Ein Gespräch mit Mathilde ter Heijne, Antje Majewski und Katrin Plavcak / The Question: Ist Malerei wirklich unsterblich? / Nur ein paar Augen sein - Die andere Seite der Jeanne Mammen / Freundliche Monster - Street Artist Fefe Talaveras Projekt für die Deutsche Bank Türme / Künstler gestalten das Polen von Morgen / Der Künstler und die Propagandamaschine: Wie Fernando Bryce die Geschichte des 20. Jahrhunderts neu erzählt / Drei Fragen an Nicola Lees - Die neue Kuratorin der Frieze Projects im Interview / Süden - Villa Romana zu Gast in der Deutsche Bank KunstHalle / Let’s talk: Angelika Stepken, Ingrid & Oswald Wiener über „Heiße Füße“
On View
Es geht um die Freiheit - Philip Gustons Spätwerk in der Schirn / Auf der Suche nach der unmöglichen Kunst - Die Zacheta präsentiert die "Views" - Nominierten 2013 / To Paint Is To Love Again - Deutsche Bank KunstHalle feiert die Malerei
Presse
"Mitunter atemberaubend" - Die Presse über die Frieze London und die Frieze Masters / "Ein tolles Entree" Die Presse über die Auftaktausstellung der KunstHalle
Impressum  |  Rechtliche Hinweise  |  Zugänglichkeit  |  Datenschutz  |  Cookie Notice
Copyright © 2013 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++